STERNENBÄRCHEN

© 2015 sternenbaerchen.de


    Home

    Über uns

    Aktuelles

          2015

          2014

          2013

    Hilfe für Sterneneltern

    Mitmachen

    Feedback

    Kontakt / Impressum
Im Jahr 2015 wurden etwa 1700 Sternenbärchen verteilt! Ein riesiges Dankeschön an alle Helfer!
 
November 2015
 
Daniela und Manuela haben diese süßen Bärchen in den Kreißsaal des Klinikums Pinneberg gebracht, wo sich alle sehr gefreut haben.
Bald folgt schon ein Körbchen für die Station "Ambulante Chirurgie", denn auch die dortige Stationsleitung ist total begeistert von den kleinen Tröstern!
Danke euch!
 
Oktober 2015
 
Schon zum 3. Mal innerhalb eines Jahres hat Manuela Bärchen an das Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf gegeben.
Hier scheinen sie genutzt zu werden, wie schön!
Und schon wieder so hübsche und bunt gemischte Bärchen - danke!!
 
Jana hat dem Regenbogen Karlsruhe e.V. Bärchen übergeben, damit sie dort Betroffenen Trost schenken können.
Die süßen Bärchen sind von ihr, Tina und Andrea.
Danke euch!!!
 
Michi hat einen Korb mit zauberhaften Bärchen nach Lübeck gebracht, wo sie im Rahmen einer Selbsthilfegruppe Trost spenden sollen.
Danke!!!
 
September 2015
 
Dieses Päckchen mit bunten Bärchen ging auf die Reise nach Plön zur dortigen Selbsthilfegruppe der "Regenbogenwege".
Karin, die die Gruppe leitet, hatte in der Zeitschrift der Initiative Regenbogen über uns gelesen und wollte gleich kleine Tröster auch für ihre Gruppe.
Sie werden bestimmt helfen!
 
Juli 2015
 
Helga Beisel übergab ein Paket Bärchen an das Evangelische Krankenhaus Bad Dürkheim.
Die Klinik hat zwar keine Geburtshilfe, wohl aber viele frühe Fehlgeburten. Hier sind die Bärchen genau richtig!
 
Diese süßen Bärchen fanden heute den Weg ins Städtische Klinikum Solingen.
Die Schwestern jauchzten, als sie die Bärchen sahen, denn sie hatten nur noch zwei übrig und waren ganz verzweifelt, denn schließlich wollten sie niemanden ohne Bärchen wieder nach Hause schicken müssen! Sie berichteten davon, wie sehr die Betroffenen sich über diese kleine Aufmerksamkeit freuen und man spürte, dass es auch ihnen gut tut, das Leid der Sterneneltern ein kleines bisschen mindern zu können.
Es war wirklich schön zu sehen, dass die Sternenbärchen dort so gut angekommen sind!
 
Juni 2015
 
Claudia hat einige Bärchen zu einem Treffen für verwaiste Eltern ins Elternhaus Göttingen mitgebracht. Alle waren begeistert von den Bärchen!
 
Wir haben gemeinsam mit dem Trostteddy e.V. (www.trostteddy.de) Bärchen in die Gynäkologie des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach gebracht.
Der Chefarzt war hellauf begeistert und will sowohl Trostteddys als auch Sternenbärchen in seiner Arbeit nutzen und Menschen ein kleines bisschen Trost schenken. Danke!
 
Margarete wurde gemeinsam mit Helga Beisel von der „Leeren Wiege“ in die Uniklinik Mainz eingeladen, zum Festakt "5 Jahre Netzwerk Abschiedskultur bei frühem Tod eines Kindes". Neben ihrer Sternenkinderkleidung hat sie auch Sternenbärchen mitgenommen. Es sollte viel mehr solcher Tagungen / Informationsveranstaltungen geben, damit das Thema präsenter wird.
Danke allen, die für Sternenkinder und ihre Eltern kämpfen!
 
Vielen Dank an Jette! Sie hat dieses Körbchen zur Regenbogenbrücke in Berlin Moabit gebracht.
Nachdem der Film "Stille Geburt - Mutter, Vater und (k)ein Kind" von Melanie Franke und Axel Endler gezeigt wurde, haben sich die anwesenden Sterneneltern Bärchen ausgesucht und sehr drüber gefreut.
 
Mai 2015
 
Steffi hat wunderschöne Sternenbärchen und Einschlagtücher genäht und an die Heliosklinik in Sangerhausen gegeben. Danke dir!!
 
Tanja hat Sternenbärchen in die Emsländische Frauenarztpraxis gebracht, wo sie nun auf Sterneneltern warten, denen sie Trost spenden können.
 
Jette hat dieses Körbchen mit Sternenbärchen an die Selbsthilfegruppe "Traumkinder" in Berlin Pankow übergeben (www.traumkinder-berlin.de).
Sie wurden liebevoll aufgenommen und die Anwesenden suchten sich auch gleich Bärchen aus.
Eine Mama hat Jette mit Tränen in den Augen umarmt, weil eines der Bärchen genau zu ihrer Tochter passte. Bei solchen Reaktionen macht uns das Bärchen stricken, häkeln und nähen gleich noch mehr Freude!
 
Dieses Körbchen mit Sternenbärchen überreichte Christina der Hebammenpraxis von Katja Münch in Nürnberg.
Dort gibt es auch Rückbildungskurse für Mütter von Sternenkindern!
Die Bärchen wurden freudig erwartet und dankbar entgegen genommen!
 
April 2015
 
Andrea hat für den Regenbogenverein Göttingen genäht und gehäkelt. 40 Bärchen konnte der Gesprächskreis in Empfang nehmen und nahm sie gleich mit auf die GESUND Messe in Göttingen.
Vielen Dank, liebe Andrea!
 
Vielen Dank an Nina! Sie hat die Frauenarztpraxen von Dali Konstanz in Ilsfeld und Dr. med Tanja Katharina Bonath-Gaese in Oberstenfeld mit Bärchen versorgt, wo sie gerührt entgegen genommen wurden!
 
Diese Bärchen wurden von Schülern der Ergotherapeutenklasse ET 11 aus Mannheim (Neckarau) im Unterricht hergestellt!
Sie sind wirklich wunderschön geworden und jedes Bärchen hat seine Besonderheiten!
Da sie leider für Sternenbärchen etwas zu groß sind, haben wir sie für Geschwisterkinder abgegeben. Sie haben sich riesig gefreut!
 
März 2015
 
Manuela übergab drei Körbchen an den Kreißsaal, die Station und die Ambulanz der Universitätsklinik Eppendorf in Hamburg, wo sie begeistert angenommen wurden.
Danke für deine Unterstützung!
 
Helga Beisel hat wieder Bärchen an Krankenhäuser gegeben: An das Vinzentius Krankenhaus in Landau, das Städtische Krankenhaus in Pirmasens und das Evangelische Krankenhaus in Zweibrücken.

Auch im Westpfalz-Klinikum in Kirchheimbolanden sind Sternenbärchen angekommen. Helga Beisel übergab sie an die Familienhebamme Frau Hutters, die sich dort um die Sterneneltern kümmert. Hoffentlich können sie dort Betroffenen Trost spenden!
 
Februar 2015
 
Kitty erhielt einige Bärchen für Berlin. Dort ist sie ehrenamtlich tätig und wird von Kliniken im Notfall gerufen, um Sterneneltern beizustehen. Toll!
 
Die Sternenbärchen reisen nach Wien und helfen dort Betroffenen, die die Selbsthilfegruppe des Vereins Regenbogen besuchen.
 
Nadine überreichte der Landesfrauenklinik Magdeburg Sternenbärchen. Die Schwestern und Hebammen waren ganz gerührt.
 
Katharina hat viele bunte Sternenbärchen genäht und sie der Hebammenpraxis von Renate Dannat in Wrist übergeben.
Danke!!!
 
Im Februar überreichte Miriam von Tina hergestellte Bärchen:
"31 Bärchen gingen heute ins Städtische Klinikum Wilhelmshaven (ehemals Reinhard-Nieter-Krankenhaus). Nachdem ich anfangs sehr viel Angst vor den Reaktionen hatte, ging ich mit einer Freundin nervös ins Krankenhaus und suchte das Schwesternzimmer auf. Ich erklärte einer Schwester, was das mit den Sternenbärchen auf sich hat. Die Reaktionen waren super, Gänsehaut und positives Staunen! Nachdem wir uns umdrehten sahen wir vom Fahrstuhl aus, wie sich die Schwestern um die Bärchen sammelten und diese bestaunten :-)"
 
Helga Beisel, die schon seit vielen Jahren für die Würde von Sternenkindern und einen besseren Umgang mit Sterneneltern kämpft, hat Bärchen übergeben an das St. Marien-Krankenhaus und das Klinikum in Ludwigshafen und an die Asklepios Klinik in Germersheim.
Vielen Dank für Ihren Einsatz!
 
Januar 2015
 
Anfang Januar überreichte Franciska einen weiteren Korb mit Sternenbärchen an das Klinikum Itzehoe. Die Bärchen vom Dezember waren schon fast alle weg!
 
Ein Paket mit Sternenbärchen ging an den Regenbogen-Gesprächskreis Göttingen.
Der Verein organisiert Beerdigungen von fehl- oder frühgeborenen Kindern, begleitet die Eltern auf diesem Weg und bietet zudem einen Gesprächskreis an.
Wir hoffen, die Bärchen werden dort vielen Eltern helfen können!
 
Ein Paket mit Bärchen ging nach Achim bei Bremen.
Dort wurde 2014 eine neue Selbsthilfegruppe gegründet, die Sterneneltern auf ihrem Weg helfen soll.
„Nach dem ersten Treffen der Selbsthilfegruppe mit unseren Bärchen bekamen wir eine rührende Rückmeldung: Es war eine Sternenmama da, die vor über 45 Jahren ihre fünf Sternenkinder verloren hat und deren Adoptivtochter mit 20 Jahren an Leukämie starb. All die Jahre hatte sie keine Gelegenheit, offen über ihre Verluste zu sprechen. In der Selbsthilfegruppe konnte sie es jetzt endlich und mit den Sternenbärchen hat sie nun auch eine greifbare Erinnerung an ihre Kinder.“
 
Sandra gibt Bärchen an ihre Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern von der Initiative Regenbogen "glücklose Schwangerschaft" e.V. in Salzwedel.